11. April 2018

Biergarten-Saison in München hat begonnen

Sobald die Sonne lacht und die Temperaturen es zulassen, zieht es die Münchner und viele Touristen hinaus in Freie und hinein in einen Biergarten. In keiner anderen Stadt gibt es so viele Biergärten wie in München.

Die Tradition sich die Mass, so die Bezeichnung für ein Liter Gerstensaft, unter Kastanien schmecken zu lassen, geht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Biergärten sind bis heute ein fester Bestandteil des sozialen Lebens in der bayerischen Landeshauptstadt. Egal ob jung oder alt, egal ob reich oder arm - hier trifft man sich bereits am Morgen zum Weißwurst-Frühstück und Frühschoppen.

Traditionell ist es den Gästen gestattet, mitgebrachte Speisen zu verzehren. Deshalb gibt es in Münchner Biergärten häufig getrennte Bereiche für mitgebrachtes Essen oder Essen von Selbstbedienungstheken und für Bewirtung mit Bedienung. Sehr beliebt ist der Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten (Foto).